Erneut kein Glück beim Auswärtsspiel im Osten

Achim/Glinde. Wie schon in Naumburg, so auch in Glinde. In der 300-Seelen-Gemeinde in Sachsen-Anhalt hat die SG Achim/Baden am Sonnabend eine 30:38-Niederlage kassiert. Das ganze Spielwurde von den Gastgebern aus dem Tabellenkeller bestimmt – denn bereits zur Pause stand es aus Achimer Sicht 13:18 . Mit der deutlichen Niederlage ist die Leistungskurve der Malmon-Sieben abermals eingebrochen – schließlich ließen die letzten Spiele wieder hoffen, dass die Spielgemeinschaft sich wieder im Spitzenfeld der Regionalliga Nord etablieren kann.

Zum Ende der Hinrunde findet sich die SG Achim/Baden nun auf dem fünften Tabellenplatz wieder. Ganz abgeschlossen ist die Hinrunde aber noch nicht: Es steht noch ein Nachhol-Spiel gegen den Handballclub “Einheit Halle” aus, das für Ende Januar angesetzt worden ist. Im oberen Tabellenfeld liegen die Mannschaften allesamt dicht beieinander. Derzeit können noch wenige Punkte über Spitzenplatz oder Abstiegsrang entscheiden.

Am kommenden Wochenende  tritt die Achim/Badener Spielgemeinschaft beim VfL Fredenbeck an. Zum Saisonstart konnten die Patrick Denker, Cord Katz, Matthias Köhnecke und Co die Partie gewinnen.

Tags: , ,

« älterer Artikel neuerer Artikel »