zur Startseite   |   Impressum    

Sturmtief fegt auch über Achim



Achim (chb). Starke Windböen sorgten auch im Achimer Stadtgebiet für Einsätze von Polizei und Feuerwehr. Nach Angabe der Einsatzleitstelle war ein Einschreiten allerdings nur in den seltensten Fällen erforderlich. Meist halfen Anwohner oder Autofahrer sich selbst und zogen heruntergefallene Äste oder abgeknickte Schilder eigenständig von den Fahrbahnen.

In Uesen stürzte ein Baum auf ein Hausdach.
  In der Bierdener Straße „Auf den Mehren“ war der Fahnenmast eines Autohauses durch den Sturm abgeknickt und in einen Baum gedrückt worden. Zwei Polizisten konnten den Mast befreien und neben der Straße ablegen.

Den größten Einsatz verzeichnete die Ortsfeuerwehr Uesen. Die Helfer wurden am Sonnabend in die Straße „Am Westerfeld“ gerufen. Hier hatten Sturmböen eine Tanne entwurzelt. Diese war auf das Dach eines Einfamilienhauses gekippt. Nachdem der Stamm durchtrennt war, konnten die Feuerwehrleute den Baum mit vereinten Kräften herunterziehen. Das stark in Mitleidenschaft gezogene Dach wurde anschließend provisorisch abgedichtet.
 
Werbung: