zur Startseite   |   Impressum    

Schnelligkeit entscheidet über den Sieg



Achim (chb). Konzentriert blickt Christian Walter auf die präzise aufgereihten Bierdeckel. Exakt zehn Zentimeter trennen die 20 kreisrunden, bunt bedruckten Pappscheiben voneinander. Doch irgend etwas stimmt nicht. Der Kneipen-Sportler aus Achim rückt noch einmal den Tisch gerade. Dann kann es endlich los gehen. Bierdeckel für Bierdeckel schnappt er geschickt in die Höhe und fängt sie nach einer halben Drehung noch in der Luft auf. Währenddessen stoppt Kneipenwirt Oli Benkel die Zeit. „Knapp über 30 Sekunden, das reicht nicht für den Meistertitel“, zieht Christian Walter nach seinem Durchgang resümee.

Christian Walter beim Bierdeckel schnappen.
  Am Sonnabend veranstaltete der Musikkeller Katakomben die erste Achimer Meisterschaft im Bierdeckel schnappen. Rund 50 Gäste waren dem Aufruf des Veranstalters gefolgt und beteiligten sich an dem Jux-Wettbewerb.

Gabriel Barth war extra aus Verden zur Achimer Innenstadtkneipe gefahren. „Ich habe in der Zeitung von dem Wettbewerb gelesen, die Idee ist echt originell“, meinte er. „So etwas sollte man auch mal in Verden veranstalten“, regte der 26-Jährige an, der sich selbst keine großen Siegeschancen ausgerechnet hatte: „Die Konkurrenz ist einfach zu gut.“

Die Teilnehmer der Meisterschaft mussten in zwei Disziplinen antreten. Das jeweils beste Ergebnis wurde gewertet. Bei der ersten Disziplin mussten sie möglichst viele Bierdeckel gleichzeitig hochschnappen. Beim zweiten Wettbewerb mussten 20 Bierdeckel in möglichst kurzer Zeit jeweils einmal geschnappt werden.

„Am Ende war es ein ganz knappes Rennen um den Sieg“, berichtet Oli Benkel. „Nur einen Punkt trennen die beiden besten Bierdeckel-Schnapper voneinander.“ Am Ende konnte sich Christian Bolick mit 103 Punkten vor Benjamin Kück mit 102 Punkten durchsetzen.
Der Erstplatzierte lag in der Disziplin Geschwindigkeit mit 15 Sekunden klar vorn, schaffte allerdings nur 58 Deckel gleichzeitig zu schnappen. Benjamin Kück setzte in der Kategorie Menge klar die Bestmarke mit 67 Stück, war mit 25 Sekunden aber deutlich langsamer beim schnell Drehen. Norbert Bohling schaffte es mit 87 Punkten auf den dritten Platz.
 
Werbung: