zur Startseite   |   Impressum    

Rapper treffen beim Freestyle-Battle aufeinander



Achim (chb). Wer wird zum neuen Achimer Freestyle-König gekürt? Diese Frage wird am Sonnabend, 16. Juni, im Dröönläänd geklärt. Dort findet ein Freestyle-Battle statt. Bei der Veranstaltung buhlen acht Teilnehmer mit ihren Reimen um die Gunst des Publikums. Doch auf der Bühne werden keine Zärtlichkeiten ausgetauscht, mit blitzartigen Reimkaskaden versuchen die Rapper ihren Kontrahenten vor den Zuschauern in Grund und Boden zu beleidigen.

Gute Stimmung beim Wettkampf im vergangenem Jahr.
  „Freestyle-Battle“ heißt das musikalische Wortgefecht, das der Detroiter Rapper Eminem mit seinem Film „8 Mile“ auch in Deutschland salontauglich gemacht hat. Dabei bleiben jedem Rapper genau 45 Sekunden lang Zeit, um seinem Gegenüber fiese Texte an den Kopf zu werfen. Dann darf der Kontrahent ans Mikro und das Schauspiel beginnt von vorn. Jeder Spruch, der ins Schwarze trifft, wird vom aufschreienden Publikum gefeiert, jeder misslungene Reim mit gellenden Buhrufen bestraft.

Nach jedem Zweikampf bestimmen die Partygäste mit ihrem Beifall, wer den verbalen Schlagabtausch gewonnen hat. Der Sieger rückt dann in die nächste Runde vor. „Standardphrasen sind natürlich verboten und in der Szene äußerst verpönt“, stellt Hendrik Jürgens aus Bierden klar. Der 25-Jährige konnte sich vor einem Jahr als Sieger durchsetzen und wurde um kurz nach drei Uhr in der Nacht zum ersten Achimer Freestyle-König gekürt. In diesem Jahr tritt er allerdings nicht an, um seinen Titel zu Verteidigen.
Zu Beginn der Party und während den Pausen sorgen vier Diskjockeys für tanzbare Partymusik. Als weiteres Highlight wird es vor dem Finale ein kleines BeatBox-Battle geben. Hier soll ein für alle mal geklärt werden, wer die beste menschliche Drum-Machine der Stadt ist.

Los geht es im Dröönläänd (Langenstraße 1a) um 21 Uhr. Der Eintritt beträgt an der Abendkasse drei Euro.
 
Werbung: