zur Startseite   |   Impressum    

Inmind steht auf dem Siegertreppchen



Achim (chb). „Das ist der pure Wahnsinn, wir können das alles noch gar nicht richtig glauben“. Die Mitglieder der Band Inmind sind völlig aus dem Häuschen. Mit einer Mischung aus Rock und Pop, elektronischen Keyboardsound und dem Gesang von Vera Steimer überzeugen sie rund 500 Musikfans im Kulturhaus Alter Schützenhof und werden beim Nachwuchsband-Contests als Local-Heroes-Sieger gefeiert.

Die Band Inmind aus dem Raum Verden.
  Nachdem die fünf Musiker der Band Inmind vor genau einem Jahr auf der Achimer Bühne den Vize-Titel bei dem Bandwettbewerb holten, schafften sie es am Sonnabend bis nach ganz oben auf das Siegertreppchen. In der Wertung der Jury belegen die Musiker aus dem Raum Verden zwar nur den dritten Platz, aber das Publikum hat sich zu 40 Prozent für Inmind entschieden. „Bei fünf teilnehmenden Bands ist dieses Abstimmungsergebnis wirklich beachtlich“, urteilt Organisator Dennis Meinken vom Kasch. „Das gab dann auch den entscheidenden Ausschlag für den Gesamtsieg.“

Mit ihrem Crossover Mix aus Rock und Pop sowie Electro zeigten Inmind als zweiter Act des Abends ihr Können und spielten sich mit mitreißenden Gitarrensoli schnell in die Herzen des Publikums. Auch Leadsängerin Vera Steimer begeisterte mit ihrer ausdrucksstarken Stimme.
Trotz fulminanter und energiegeladener Bühnenshow reichte es für die dreiköpfige Formation Arrant nur für einen zweiten Platz. „Trotzdem, für die noch junge Punk-Rock Band aus Verden, die sich in ihren Texten mit Gefühlen wie Hass, Liebe und Kummer auseinander setzten, ein gutes Ergebnis“, war von Arrant-Fans zu hören.

„HipHop hat sich heute Abend nicht durchgesetzt, aber HipHop war geil“, verkündete Organisator Dennis Meinken den Gewinner des dritten Platzes. Der geht an den Achimer Rapper Syntax. Mit seinem Statement sprach Meinken das aus, was vermutlich viele der Besucher dachten. Anfangs wurde der Rapper von vielen belächelt, am Ende waren die Musikfans von diesem Auftritt begeistert. Als einzige Ausnahme zwischen den rockigen Acts zeigte Syntax eine irre Bühnenshow und punktete mit kreativen Reimen. Nach seinem Auftritt gestanden selbst einige Heavy Metal Fans ein, dass Syntax alle Voraussetzungen für eine Karriere in der umkämpften Musikbranche mitbringt.

Für Organisator Dennis Meinken fällt das Urteil über die siebte Auflage des Local-Heroes-Wettbewerb positiv aus: !Die Bands haben alles gegeben und gezeigt, was sie drauf haben.“ Außerdem pilgern immer mehr Musikbegeisterte ins Kulturhaus. „Langsam wird der Bandwettbewerb zur Kultveranstaltung und der Musikmix immer besser“, freut er sich. Die Gewinnerband Inmind steht demnächst auf einer größeren Bühne: Beim niedersächsischen Landeshalbfinale vertritt sie den Landkreis.

 
Werbung: