zur Startseite   |   Impressum    

Stadt kauft Servicehaus für 850 000 Euro



Achim (chb). Die Stadt Achim kauft das Servicehaus in der Magdeburger Straße. Das hat Bürgermeister Uwe Kellner zusammen mit Stadtplanerin Angelika Steinbach und Rechtsrat Heinrich Föllenbach bei einer Pressekonferenz im Rathaus bekannt gegeben. Die leer stehende Immobilie kostet die Stadt 850 000 Euro.

Der Servicehaus in der Magdeburger Straße.
  Gebäude-Eigentümer Orhan Cihan hatte den Betonklotz bei einer Versteigerung für 200 000 Euro erworben und plante das Gebäude zu Renovieren. Anschließend wollte er die 114 Wohneinheiten erneut vermieten. Die Stadt Achim hatte allerdings ganz andere Pläne mit dem Gelände. Das Gebäude sollte abgerissen werden und das Magdeburger Viertel eine grüne Lunge mit Wiese, Spielplatz und Erholungsflächen erhalten. Für das Projekt winkten Millionenzuschüsse aus dem Ziel-1-Fördertopf der Europäischen Union. Doch bekanntlich schnappte der Unternehmer Cihan der Stadt das Gebäude weg.

Nach mehreren Gutachten, einer angedrohten Enteignung und einem Rechtsstreit ist nun die Kauf-Entscheidung getroffen worden. „Für die Stadt eine Überraschung“, wie Bürgermeister Uwe Kellner sagt. „Sobald der Kaufvertrag unterschrieben ist, wird der Abriss vorbereitet.“
Da sich die EU an dem Kauf der Gebäude beteiligt, braucht die Stadt nur 283 000 Euro bezahlen. Für den Rest stehen Städtebaufördermittel bereit. Doch stammen diese 567 000 Euro letztenendes auch aus den Portmonees aller Steuerzahler.
Werbung:


Community

Nickname:

Passwort:
 

Hier kannst du dich in die Community einloggen. Wenn du noch nicht registriert bist, drücke einfach ohne Angabe von Nicknamen oder Passwort auf den Loginbutton, dann kannst du dich als Gast einloggen.